Treibhausgase

Treibgase und Treibhausgase und die Auswirkungen auf die Umwelt

Treibhausgase
Kategorie
Klimaschutz
Letztes Update
7/9/2016

Treibgase und Treibhausgase und die Auswirkungen auf die Umwelt

Tatsächlich bringen uns Sprays auf Knopfdruck zum Duften, geben der Frisur den gewünschten Stand und bringen sogar unsere Lebensmittel in Form. Warum den Festiger per Hand ins Haar kneten, wenn es doch mit der Dose so einfach geht? Warum für die Portion Schlagsahne den Mixer noch aus dem Schrank holen, wenn doch die Sprühflasche so schnell und bequem zur Hand ist?

Möglich wird dies durch den Einsatz von Treibgasen. Dabei handelt es sich um natürliche Gase, die sich unter Druck verflüssigen lassen. Lässt der Druck in der Flasche oder Dose nach, so dehnen sie sich aus und ermöglichen aus flüssiger Sahne Schlagsahne zu machen oder aber ein anderes flüssiges Produkt als Sprühnebel aus der Flasche zu stossen. Dabei verbinden sich die Treibgase nicht mit den Inhalten der Dosen. Eine chemische Reaktion zwischen beiden Stoffen findet nicht statt. Unter Druck stehen auch Deosprays, Haarsprays, Farbspraydosen und hunderte andere.

Treibgase finden in mannigfacher Art in der Industrie, im Verkehr und auch im Haushalt Anwendung. Während die gesundheits- und umweltschädigenden Eigenschaften der Emissionen aus Autos, Flugzeugen und Industrieschloten hinlänglich bekannt sind, erscheinen uns die Treibmittel im Haushalt als relativ harmlos. So dient Kohlendioxid beispielsweise als Säuerungsmittel. Limonaden, Sekt und Bier wären ohne die beliebte Kohlensäure undenkbar. Lebensmittel-Konservierung wäre ohne Stickstoff oder Argon - die sogenannten Packgase - viel aufwendiger und die Haltbarmachung vieler Obstsorten ohne Schwefeldioxid ebenfalls. Bei den hier zum Einsatz kommenden Gasen handelt es sich um natürlich vorkommende Gase, von denen zunächst einmal primär gar keine Gesundheitsgefährdung ausgeht.

Immer unter Druck

Was genau aber bewirken eigentlich Treibgase und warum sind sie so schädlich, wenn sie doch natürlich sind?

In der Lebensmittelindustrie kommen ausschliesslich natürliche Gase zum Einsatz. Diese sind auf den Verpackungen kennzeichnungspflichtig. Zu den häufigsten Treibgasen zählen: Sauerstoff, Wasserstoff, Butan, Stickstoff, Helium, Kohlendioxid, Distickstoffmonoxid und Propan (neben zahlreichen anderen).

Dass diese Gase nicht ganz frei von Gefahren sind, wird uns klar durch den Warnhinweis auf der Verpackung, dass nur vollständig entleerte Dosen ordnungsgemäss zu entsorgen sind und niemals unter grosser Hitze gelagert werden oder gar mit offenem Feuer in Berührung kommen dürfen. Es besteht Explosionsgefahr. Dies ist aber nicht einmal das grösste Problem. Erst einmal aus der Dose entwichen sammeln sich diese Treibgase in der Atmosphäre an. Zusammen mit den Emissionen aus Industrie, Verkehr und Haushalten bilden Sie ein immer dichter werdendes Schild, das die schädliche UV-Strahlung der Sonne zwar auf die Erde lässt, diese aber an der Abstrahlung zurück ins All hindert. Gerade die langwelligen UV-Strahlen werden nicht von der Erdoberfläche absorbiert, sondern vervielfachen bei der Reflektion von Gegenständen auf die sie treffen noch ihre Wärme. Damit sorgen sie zwar einerseits für ein angenehm mildes Klima auf der Erde, aber nur wenn nicht zu viel von ihnen hier zurückbleibt. Treffen sie auf dem Weg zurück ins All auf zu viel Treibgase werden sie von diesen nicht mehr hindurchgelassen sondern wiederum in alle Richtungen abgestrahlt. Die Folge ist eine langsame aber stete Erwärmung der Erde.

Frischer Wind sieht anders aus

Während Treibgase, wie sie bei der Atmung und Verdauung von Lebewesen oder der Verrottung von Pflanzen entstehen, der Atmosphäre keinen Schaden zufügen können, sieht dies bei der übermässigen Emission wie wir sie in den letzten 200 Jahren seit der Industrialisierung betreiben, ganz anders aus. Unter natürlichen Bedingungen benötigt die Atmosphäre sogar einen Schutzschild aus Treibgasen, um eine Auskühlung des Planeten zu verhindern. Zu viel des Guten allerdings bewirkt das genaue Gegenteil. Der Anstieg der Temperatur hat bereits jetzt das Abschmelzen der Permafrostregionen ausgelöst. Die Folge ist ein Anstieg des Meeresspiegels und die wachsende Gefahr von Naturkatastrophen wie wir sie heute in Form von verheerenden Überschwemmungen, Dürren und orkanartigen Stürmen bereits kennen.

Den frischen Wind, den uns die Werbung verspricht, haben wir uns sicher anders vorgestellt! Wer auf Körperdüfte nicht verzichten mag, der ist mit Produkten in Pumpspray-Flaschen ebenso gut bedient. Dazu wird mittels einer einfachen Vorrichtung vor Gebrauch kurz etwas Luft in die Flasche gepumpt und das Produkt ist ebenso leicht wie eine herkömmliche Spraydose anzuwenden. Dasselbe gilt für Haarsprays und alle anderen Produkte in flüssiger Form.

Und mal ganz ehrlich: Wir alle legen doch Wert auf die vielbeschworene Frische. Warum dann Obst nicht zügig verzehren sondern wochenlang geschwefelt lagern? Und schmeckte nicht auch die frisch aufgeschlagene Sahne früher bei Mutter und Grossmutter viel besser als der mit Konservierungsmitteln versetzte Instant-Schaum aus dem Supermarktregal?

Die wichtigsten Treibhausgase und deren CO2-Äquivalenz

  • CO2, Kohlendioxid, entspricht einer CO2-Äquivalenz von 1
  • CH4, Methan, entspricht einer CO2-Äquivalenz von 25
  • N2O, Lachgas, entspricht einer CO2-Äquivalenz von 298
  • HFC-23, Hydrofluorcarbonat, entspricht einer CO2-Äquivalenz von 14800
  • HFC-134a, Hydrofluorcarbonat, entspricht einer CO2-Äquivalenz von 1430
  • SF6, Schwefelhexafluorid, entspricht einer CO2-Äquivalenz von 22800

E-Book Guide Schritt für Schritt Anleitung CO2-Fussabdruck berechnen downloaden:

Vielen Dank für Ihr Interesse am E-Book! Sie werden es in Kürze per E-Mail erhalten.
Oops! Something went wrong while submitting the form.

E-Book Praxis-Guide Berechnung CO2Bilanz und Beispiel Corporate Carbon Footprint downloaden:

Vielen Dank für Ihr Interesse am E-Books! Sie werden diese in Kürze per E-Mail erhalten.
Oops! Something went wrong while submitting the form.

E-Book Paris Abkommen downloaden:

Vielen Dank für Ihr Interesse am E-Book! Sie werden es in Kürze per E-Mail erhalten.
Oops! Something went wrong while submitting the form.

E-Book Guide ESG: ein neuer Fokus für Ihre Unternehmungsstrategie downloaden:

Vielen Dank für Ihr Interesse am E-Book! Sie werden es in Kürze per E-Mail erhalten.
Oops! Something went wrong while submitting the form.

E-Book CO2 Kompensation Klimaschutzbeitrag downloaden:

Vielen Dank für Ihr Interesse am E-Book! Sie werden es in Kürze per E-Mail erhalten.
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Ihren persönlichen CO2-Fussabdruck können Sie über den unten stehenden Link berechnen und durch die Unterstützung eines Klimaschutzprojekts kompensieren

Weitere Informationen zu Themen der Nachhaltigkeit, Umwelt und Klimaschutz, einschliesslich der ESG-Berichterstattungspflicht in der EU und der Schweiz, finden Sie über den zweiten bereitgestellten Link.