Paulownia Aufforstung Europa (Nutzholz)

Klimaschutzprojekt Kroatien. Die Paulownia ist ein wahrer Klimaheld, der schnell wächst und mehr CO2 speichert wie andere Bäume.

Paulownia Aufforstung Europa (Nutzholz)

Möchten Sie dieses Projekt unterstützen?Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Vielen Danke! Wir kommen bald auf Sie zurück.
Oops! Ein Fehler hat passiert.

Klimabaum + CO2-Zertifikat - ISO 14.001

Ein hochwertiges Instrument fürfreiwilligen CO2-Ausgleich

Der Paulownia-Baum ist ein wahrer Klimaheld, er wächst rasch und bindet durch den natürlichen Prozess der Photosynthese mehr CO2 (Kohlenstoffdioxid) als jeder andere Baum. Er wird zu einem bedeutenden Rohstoff der Zukunft. Ein Projekt, das uns am Herzen liegt: Bereits rund 150.000 Paulownia-Bäume wurden auf kroatischen Plantagen gepflanzt, die etwa 12.000 Tonnen CO2 pro Jahr binden. In einer Zeit, in der die Weltbevölkerung wächst und die Regenwälder schrumpfen, werden Ressourcen immer knapper. Holz wird zu einem begrenzten Gut. Paulownia-Holz stellt eine ökologische Alternative zu anderen Holzarten und Materialien dar, die entweder umweltschädlich oder schwer zu beschaffen sind. Seit 2017 haben wir auf unseren Plantagen in der Region Sisak in Kroatien (ca. 30 km südlich von Zagreb) rund 150.000 Paulownia-Bäume (auch als Kiribaum bekannt) auf etwa 300 Hektarre kultiviertem Brachland angepflanzt. Diese Bäume wurden von Hand gepflanzt und werden von unserem erfahrenen lokalen Team gehegt und gepflegt. Im Jahr 2026 werden die ersten Bäume geschnitten und weiterverarbeitet. Das hochwertige Holz wird dann kurz transportiert und an unsere europäischen Partner geliefert. Paulownia kann unter anderem Balsa- und Abachi-Holz ersetzen, zwei sehr exklusive Holzsorten aus den Regenwäldern, die ökologisch äusserst bedenklich sind!

Die wichtigsten Fakten:

  • 150.000 Bäume speichern jährlich über 12.000 Tonnen CO2.
  • Der Baum wächst am schnellsten und erreicht in 10 Jahren eine Höhe von 12-15 Metern und einen Durchmesser von etwa 40 cm.
  • Das hochwertige Nutzholz wird im etwa zehnten Jahr nach der Anpflanzung geschnitten, danach treibt der Baum erneut aus dem alten Wurzelwerk aus.
  • Ab dem zweiten Zyklus können die Bäume alle 8 Jahre geschnitten werden.
  • Das Projekt schafft Arbeitsplätze und bildet lokale Mitarbeiter aus.
  • Es rekultiviert brachliegendes Land und bringt es in die Produktion.

Das Projekt unterstützt folgende SDGs (Ziele für eine nachhaltige Wirtschaft):

SDG 4
SDG 8
SDG 13
SDG 15

Alles, was Sie nicht einsparen können und an Ressourcen verbrauchen, können Sie in unserem

CO2-Fußabdruckrechner

bestimmen und auch direkt ausgleichen. Sie erhalten nach dem Ausgleich eine Bestätigung und ein entsprechendes Zertifikat als Nachweis zur Unterstützung eines Klimaschutzprojektes. Aber auch andere Dinge, wie ihren Pkw, den Betrieb einer Webseite oder gar ganze Firmen können so klimaneutral gestellt werden.

Hier informieren