USP Unique Selling Point - Die Einzigartigkeit eines Unternehmens

Die Produktpalette in unseren Regalen ist schier unendlich gross geworden. Es gibt unzählige Sorten von Schokolade, Waschmittel und Biersorten. Was unterscheidet den einen Erdbeerjoghurt vom anderen, wenn bei genauerer Betrachtung doch die Inhaltsstoffe nahezu identisch sind? Im Gegensatz zu früher ist die Werbung schnell dazu übergegangen, nicht mehr das Produkt als solches zu bewerben, sondern mit seinem Erwerb einen ganz bestimmten Lifestyle zu versprechen. Jeder kennt sicher die stylische Rum-Reklame, bei der gut aussehende, junge Leute an einem malerischen Strand in der Karibik ausgelassen feiern. Zu den Hochglanzbildern kam der passende Song und beides zusammen wurde zum Image und zum einzigartigen Wiedererkennungswert des Produkts.

Heute ist Sustainability - Nachhaltigkeit - das Gebot der Stunde. Nachhaltigkeit äussert sich von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Es kann sich bei Waren auf die Produktion, den Abbau oder den Anbau der Rohstoffe beziehen, auf den Im- und Export und die Bezahlung und Behnadlung der Angestellten. Bei Dienstleistern kann dies der Nachweis einer CO2-Bilanz mit einer Kompensation der CO2-Werte sein (z.B. klimaneutrales Unternehmen oder ein klimaneutraler Fuhrpark).

Hat sich ein Unternehmen diesen Nachhaltigkeitsaspekt erarbeitet, so geht es im nächsten Schritt darum, diesen auch nach aussen zu transportieren um das angestrebte positive Image darauf aufzubauen. Dafür stehen Firmen verschiedene Wege offen, die möglichst alle genutzt werden sollten. Die beste Tat bringt schliesslich (ausser einem guten Gewissen) recht wenig, wenn die Umwelt nichts davon mitbekommt.

Nicht zu unterschätzen - das Internet

InternetDas Internet stellt Unternehmern heute ein Mittel zur Verfügung, dass ebenso einfach wie aufwendig zu bedienen ist: Die eigene Webseite. Selbst Laien ist es heute möglich, in relativ kurzer Zeit den eigenen Internetauftritt zu realisieren. Wichtig ist aber, hier konsequent und regelmässig am Ball zu bleiben. Gerade hier zeigt sich die Schwierigkeit dieses Mediums. Selbst Firmen von Weltrang weisen oft veraltete und vernachlässigte Internetseiten auf, die zudem vor Fehlern strotzen. Mit regelmässigem Einsatz und Disziplin kann man diesen Fehler von vornherein ausschalten.

Profile in den sozialen Medien wie Facebook und Co. sollten selbstverständlich sein. Sie erlauben den schnellen Aufbau von Kontakten. Auf diesen Plattformen können werbewirksam sämtliche Aktionen des Unternehmens sofort veröffentlicht werden. Sie erlauben damit die Selbstdarstellung ebenso wie Berichterstattungen und die schnelle Ankündigung von Terminen. Sie ermöglichen zudem eine direkte und unkomplizierte Kommunikation und Diskussion zwischen Unternehmen und Kunden.

Mit Aktionen, wie einem Tag der offenen Tür, kann man regional für Aufmerksamkeit sorgen. Auch solche Veranstaltungen können im Vorfeld in sozialen Medien angekündigt und im Nachgang kommentiert werden. Bei allem gilt: in der heutigen Zeit sagen Bilder oft mehr als Worte. Lange Texte (und sind sie noch so gut) finden in der Regel weniger Beachtung als interessante Fotos.

Ein Alleinstellungsmerkmal kann also auch der gute und schnelle Kontakt zu Followern sein und eine interessante, abwechslungsreiche Darstellung in den sozialen Medien.


Werbung - mässig aber regelmässig

Nach wie vor wichtig ist ein regelmässiges Erscheinen in der Presse. Während das Internet bekanntlich nichts vergisst, ist ebenso bekanntlich nichts so alt wie die Zeitung von gestern. Ein einmaliger Zeitungsartikel bringt daher wenig. Nur wer regelmässig über sich zu berichten weiss, der bleibt im Gedächtnis der Öffentlichkeit und gelangt überhaupt erst einmal dorthin. Hinzu kommt die branchenübliche Werbung, Anzeigen, Flyer, Prospekte, etc. wobei natürlich auch bei der Erstellung von solchen Werbemitteln auf die Verwendung von recyceltem Altpapier zu achten ist.

Werbung ist für eine gute PR unerlässlich. Sie sollte professionell gemacht sein um nicht "plump rüberzukommen", stets dem Firmenkonzept entsprechen und die Zielgruppe nicht "spamen". Mässig aber regelmässig und immer wieder interessant ist die Devise.

Wichtig bei alledem: Die geweckten Erwartungen müssen einhalten werden! Nichts ist schädlicher und schreckt sowohl Kunden als auch mögliche Investoren mehr ab, als der Ruf unzuverlässig zu sein oder die Unwahrheit zu sagen. Besonders effizient ist die Werbung mit einem Umweltschutz-Siegel, welches ein Kompensationsdienstleister verleihen kann. Ein solches Label kann in Ergänzung zum eigenen Firmenlogo ebenfalls ein sehr gewinnbringendes Alleinstellungsmerkmal sein.