Stromsparen in der Küche: Lassen Sie warme Speisen abkühlen Mittwoch, 4. Januar 2017

Stromsparen in der Küche: Lassen Sie warme Speisen abkühlen

 

 

 

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Die Haltbarkeit Ihrer Lebensmittel erhöht sich.
  • Der Kühlschrank verbraucht weniger Energie.
  • Ihre Stromrechnung fällt am Ende des Jahres geringer aus.

So geht’s:

  1. Geben Sie das noch warme Essen in ein entsprechendes Gefäss.
  2. Lassen Sie das warme Essen ausreichend abkühlen.
  3. Stellen Sie das Gefäss erst in den Kühlschrank, wenn es kalt ist.

So lieber nicht:

  1. Warmes Essen in den Kühlschrank stellen.
  2. Warme Töpfe oder Pfannen in den Kühlschrank stellen.
  3. Warmes Essen in die Gefriertruhe geben.

Ihr Sparpotential

Klar, manchmal muss es einfach schnell gehen, also kochen Sie sich eine Kleinigkeit oder lassen sich eine leckere Pizza liefern. Doch gerade unter Zeitdruck stellen viele Menschen dann das noch warme Essen einfach schnell in den Kühlschrank, damit es nicht ein, zwei oder auch vier Stunden offen herumsteht. Dadurch verschwenden Sie aber nicht nur eine Menge Energie, sondern Sie riskieren auch, dass die Lebensmittel im Kühlschrank schneller verderben.

Geben Sie daher die noch warmen Speisen in geschlossene Gefässe, um sie vor Fliegen o.ä. zu schützen. Warten Sie nun unbedingt ab, bis die Speisen sowie die Gefässe abgekühlt sind, bevor Sie diese in den Kühlschrank stellen. Ansonsten geben diese ihre Eigenwärme ab und erhöhen so die Temperatur im Kühlschrank. Dadurch verderben die darin enthaltenen Speisen schneller und der Kühlschrank benötigt zusätzliche Energie, um die Temperatur wieder zu senken. Sparen Sie deshalb am Geld und nicht an der Zeit: Lassen Sie die warmen Speisen in Zukunft in Ruhe abkühlen und freuen Sie sich am Ende des Jahres über weniger Stromkosten und ein gutes Gewissen gegenüber der Umwelt.

Alles was sie nicht einsparen können und an Ressourcen verbrauchen, können Sie in unserem

CO2-Fussabdruckrechner

bestimmen und auch direkt ausgleichen. Sie erhalten nach dem Ausgleich eine Bestätigung und ein entsprechendes Zertifikat als Nachweis zur Unterstützing eines Klimaschutzprojektes.

Aber auch ander Dinge, wie ihren Pkw, den Betrieb einer Webseite odder gar ganze Firmen können so klimaneutral gestellt werden.

Informieren sie sich hier!


zurück