Kühlschränke und Tiefkühlgeräte ohne automatische Abtauung regelmässig abtauen Donnerstag, 30. März 2017

Kühlschränke und Tiefkühlgeräte ohne automatische Abtauung regelmässig abtauen

 

 

 

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Vereiste Fächer erhöhen den Energiebedarf der Geräte.
  • Das Abtauen sorgt für neuen Platz im Kühlschrank, der als Stauraum für Nahrung verwendet werden kann.
  • Nahrungsmittel werden wieder richtig durchgefroren und es besteht nicht die Gefahr, dass sie verderben.

So geht’s:

  1. Nahrungsmittel für einige Stunden zwischenlagern und den Kühlschrank beziehungsweise das Tiefkühlgerät komplett leeren.
  2. Das Gerät vom Strom trennen und genügend Papiertücher bereithalten.
  3. Dickere Eisschichten können mit einer Schüssel heissem Wasser oder einem Föhn bekämpft werden.

So lieber nicht:

  1. Nahrungsmittel beim Abtauen im Kühlschrank oder Gefriergerät lassen.
  2. Mit Schraubenzieher, Spateln oder ähnlichem Werkzeug die Eisschichten bearbeiten.
  3. Lebensmittel direkt nach dem Abtauen wieder in den Kühlschrank legen.

Ihr Sparpotential

Die meisten Hersteller empfehlen mindestens zwei Mal pro Jahr Kühlschrank oder Gefriergerät abzutauen. Haben sich grosse Eisschichten gebildet, so ändert sich auch der Energiebedarf des Gerätes und letztendlich verbrauchen Sie mehr Strom für eine geringere Leistung. Denn hat sich das Eis erst einmal angesammelt, so können Schubladen oftmals nicht mehr geöffnet werden oder das Eis selbst braucht einfach so viel Platz, dass die Lebensmittel nicht mehr gelagert werden können.

Ein weiteres Problem bei der Eisbildung ist, dass sich die Tür irgendwann nicht mehr richtig schliesst und somit Wärme von aussen eindringt. Dann steigt der Energiebedarf ebenfalls an. Selbst moderne Geräte mit Abtauautomatik haben das Problem, dass sich an den Wänden Eisschichten bilden, die wiederum die Stromkosten erhöhen. Ist das Gefrierfach zudem stark vereist, so werden die dort gelagerten Lebensmittel nicht mehr richtig gekühlt, was zu einem Verderben führt. So geben Sie Geld für Lebensmittel aus, die Sie gar nicht nutzen können. Wichtig beim Abtauen ist, dass die Lebensmittel in speziell isolierten Behältern oder Tüten oder am besten in der Tiefkühltruhe beim Nachbarn zwischengelagert werden, damit sie nicht auftauen und verderben. Nach dem Abtauen sollte das Kühlfach erst einige Stunden am Strom hängen und sich auf die erforderliche Temperatur abkühlen, bevor die Lebensmittel wieder dort eingelagert werden.

 

Alles was sie nicht einsparen können und an Ressourcen verbrauchen, können Sie in unserem

CO2-Fussabdruckrechner

bestimmen und auch direkt ausgleichen. Sie erhalten nach dem Ausgleich eine Bestätigung und ein entsprechendes Zertifikat als Nachweis zur Unterstützing eines Klimaschutzprojektes.

Aber auch ander Dinge, wie ihren Pkw, den Betrieb einer Webseite odder gar ganze Firmen können so klimaneutral gestellt werden.

Informieren sie sich hier!


zurück